Sie sind hier

BVV NEWS BLOGG

Sommerseminar und Hauptversammlung des Österreichischen Bibliothekswerk
​Im Bildungshaus Schloss Puchberg findet am 07. bis 08. Juli 2017 das Sommerseminar
​und die Hauptversammlung des ÖBW statt. Weitere Infos und den Link zur Anmeldung findet ihr hier.

Vorarlberger Lesetag
​Die Volkschüler aus Höchst haben beim Vorarlberg Lesetag eine Lesung mit Sonja Kaiblinger gewonnen. Herzlichen Glückwunsch.
https://www.vn.at/lokal/vorarlberg/2017/05/29/bibliotheken-sind-ein-magn...

Große Handpuppen ins Spiel bringen
Ein Einführungsworkshop mit Olaf Möller im Bildungshaus Batschuns
Flyer Handpuppen

Wortorte machen Leselust

Ein tollen Projekt
https://www.vn.at/lokal/vorarlberg/2017/05/17/wortorte-machen-leselust.vn

Buch am Bach 2017

Die 6. „Buch am Bach“, die von 20. bis 22. Juni 2017 in der Kulturbühne am Bach in Götzis stattfinden wird, wirft schon ihre Schatten voraus.

Auch die Bibliotheken Vorarlberg werden dort wiederum mit acht Leseabenteuern vertreten sein.

Diese und zahlreiche andere Angebote können bereits gebucht werden.

Plaudertasche und Lesetiger
​Das Programm Plaudertasche und Lesetiger findet ihr hier zum Download
Plaudertasche und Lesetiger

 
LESELAND VORARLBERG
​In unserem Bilderarchiv findet ihr Bilder von der SCHAU!
LESELAND VORARLBERG
Hier findet ihr das Bühnenprogramm zum Download

LESELAND VORARLBERG
​Den ganzen Ablauf auf der Bühne der Schau moderieren wird Heidi Winsauer.
Hier erfahrt ihr mehr über sie.

LESELAND VORARLBERG
​Daniela Larcher alias Alex Beer ist neu im Programm auf der SCHAU! Am Donnerstag wird sie auf der Bühne zu sehen sein.

Alex Beer, geboren 1977 in Bregenz, lebt nach Jahren in New York und Berlin nunmehr in Wien. Die Autorin hat unter anderem Namen bereits vier Kriminalromane beim renommierten Fischer Verlag veröffentlicht und war 2015 für den österreichischen Leo-Perutz-Preis nominiert.

Mit „Der zweite Reiter“ gelang es ihr, einen hoch dotierten Vertrag samt Spitzentitel-Positionierung mit Random House abzuschließen. Ihre Bücher werden fortan beim Imprint L!MES erscheinen, das jedes Jahr nur zwölf ausgewählte Bücher aus dem Segment der gehobenen Unterhaltungsliteratur herausbringt. Diese Erlesenheit teilt sie sich mit deutschen und internationalen Bestsellerautoren wie Tess Gerritsen, James Patterson oder Fred Vargas.

Das Buch erscheint am 27. März 2017 als Hardcover, zeitgleich kommt auch das Hörbuch, gelesen von Cornelius Obonya, auf den Markt.

 

LESERSTIMMEN
​Die aktuelle Pressemappe zu den Leserstimmen 2017 sowie eine Vorlage, die ihr adaptiert für die für euch in Frage kommenden Medien verwenden könnt.

Link

BVOE

ab Sommer 2017 bietet der Büchereiverband Österreichs (BVÖ) ein Auslandsprogramm für ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare in den schottischen Highlands an.

 

Jährlich erhalten bis zu zwei Bibliothekarinnen und Bibliothekare die Möglichkeit, in Kooperation mit den High Life Highland Libraries,  zwei Wochen mit einem Bücherbus durch Schottland zu fahren. Die Kolleginnen und Kollegen lernen die Bibliotheksarbeit in Bücherbussen kennen und sammeln Erfahrungen, wie Bibliotheken in Schottland Lesestoff in entlegene Gegenden bringen. Darüber hinaus besuchen sie Bibliotheken, die entlang der Routen der Bücherbusse liegen und lernen Kolleginnen und Kollegen in Schottland kennen.

 

Die High Life Highland Libraries verfügen über acht sogenannte „Mobile Libraries“, die die Bewohnerinnen und Bewohner der Hochländer Schottlands mit Medien versorgen. Manche dieser Bücherbusse agieren in sehr dünn besiedelten Gegenden – etwa an der Nordküste Schottlands oder der Isle of Skye. Diese Bibliotheken erfüllen wichtige Funktionen  in den Gemeinden, die sie versorgen. Andere Routen wiederum liegen näher an Städten und größeren Ortschaften.

Informationen zu den Routen der Mobile Libraries finden Sie hier: https://www.highlifehighland.com/libraries/far-north-mobile-library/

Allgemeine Informationen zu den High Life Highland Libraries finden Sie hier: https://www.highlifehighland.com/libraries/

 

Teilnahmevoraussetzungen: Bewerberinnen und Bewerber haben ihre Ausbildung für ehrenamtliche Bibliothekarinnen und Bibliothekare abgeschlossen und sind derzeit ehrenamtlich in einer Bücherei tätig.

 

Berichte: Während des Auslandsaufenthalts schreiben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Blog-Einträge, die ihren persönlichen Eindruck und Ihre Erfahrungen in Schottland beschreiben. Die Einträge werden auf der BVÖ-Website veröffentlicht. Darüber hinaus schreiben die Kolleginnen und Kollegen nach dem Aufenthalt einen Artikel für die Büchereiperspektiven, die Fachzeitschrift des BVÖ.

Kolleginnen und Kollegen werden gebeten, ihren Lebenslauf, das ausgefüllte Formular (siehe Anhang, in englischer Sprache) und ein aussagekräftiges Motivationsschreiben inkl. Einschätzung der Englischkenntnisse an ausbildung@bvoe.at zu senden. Die Bewerbungen werden laufend entgegengenommen. Eine Fachjury entscheidet zweimal jährlich über die Teilnahmen. Folgende Kosten werden vom BVÖ übernommen: An- und Abreise, Unterbringung, öffentliche Verkehrsmittel, Verpflegung (Reisediäten).

Bewerbungsformular zum download

JAHRESTAGUNG 2017
Die Jahrestagung 2017 ist vorüber. Schön wars!
Einen Bericht und Fotos über die Jahrestagung in Batschuns finden sie hier<http://www.kath-kirche-vorarlberg.at/organisation/bibliotheken/artikel/aus-vollstem-herzen-jahrestagung-der-bibliothekare

​Vielen Dank Eva-Maria für den tollen Bericht.

LESELAND VORARLBERG
Eine schönen Bericht der VN über das Leseland Vorarlberg auf der SCHAU! findet ihr in der hier
https://www.vn.at/markt/2017/03/20/schau-5000-buecher-und-zwoelf-youtube...

​Ein Bericht von der Pressekonerenz könnt ihr hier lesen und anschauen:
http://www.vol.at/das-erwartet-die-besucher-vol-at-live-von-der-presseko...

​Auch der ORF hat im Vorarlberg heute darüber berichtet:
http://tvthek.orf.at/profile/Vorarlberg-heute/70024
 

LESELAND VORARLBERG
Update des Programmes auf der Bühne bei der Schau 2017. Es haben sich ein paar Änderungen ergeben.

LESELAND VORALBERG

Wichtig bei einem großen Messeauftritt sind Partner die einen unterstützen.
Wir möchten uns jetzt schon für die Unterstützung bedanken:

     ​     
​      

 

 

LESELAND VORARLBERG
Plakate für das Leseland Vorarlberg findet hier zum Download:
Plakat 1 Leseland Vorarlberg

Plakat 2 Leseland Vorarlberg
Plakat 3 Leseland Vorarlberg

LESELAND VORARLBERG
Auch schon auf dem Weg zur Messe wird gelesen: In den Bussen und den Zügen werden Bücher aufgelegt,
die zum Lesen einladen: Denn wie kann man Bus- und Zugfahrten sinnvoller nutzen, als zu lesen?

Dazu haben wir eine große Bitte, wie jede Bibliothek in Vorarlberg zum Gelingen beitragen kann: 

Können Sie uns bitte Bücher zur Verfügung stellen?  

Wenn uns jede Bibliothek ca. 20 bis 30 (oder mehr) gut erhaltene Bücher (Romane, Sachbücher, Kinder- und Jugendbücher, Bilderbücher) zur Verfügung stellt, können wir allen Messebesuchern bereits auf dem Weg zum Messegelände das Buch und das Lesen näherbringen!

Die Buchpakete können beim Postbus in Wolfurt  unter dieser Adresse:

ÖBB Postbus
LESELAND VORARLBERG
Senderstraße 20
6960 Wolfurt

vom 13. März bis 17. März 
von 09.00 bis 12.00 und von 13.00 bis 16.00 Uhr

abgegeben werden.

Von dort aus werden sie ab 1. April 2017 in die Züge und Busse verteilt.

Noch einige Tipps, um diese Aktion organisatorisch zu erleichtern:

Für die Anlieferung können sich umliegende Bibliotheken zusammenschließen!
Buchpakete bitte mit Name der Bibliothek und Anzahl der gespendeten Exemplare versehen!
 

LESELAND VORARLBERG

​Leider kann die Autorin Sigrid Meuselbach nicht an unserem Messeauftritt teilnehmen.

Dafür haben wir noch eine tolle Nachricht: Wir konnten Herbert Gehringer für eine Lesung
gewinnen. Am Samstag um 13:00 Uhr wird er zum Thema "Garten im Ländle: Hobby Nr 1"
auf der Bühne in den Hallen 4/5 der Messe Dornbirn zu hören sein.

LESELAND VORARLBERG

Herzstück im Leseland Vorarlberg ist die Bühne: Auf Einladung der Bibliotheken Vorarlberg und mit finanzieller Unterstützung des Landes Vorarlberg, der Diözese und des BVÖ referieren und lesen täglich vier AutorInnen.

Christiane Weis: Ausstieg aus dem Hamsterrad

Krankenschwester, Gesundheitsberaterin, Energie-Therapeutin, Buchautorin.

Der Vortag beschäftigt sich mit der Frage, warum wir unsere schnell-lebige Zeit oft als Überforderung und Energieräuber empfinden. Aber es gibt Möglichkeiten die täglichen beruflichen und privaten Herausforderung der Jetzt-Zeit mit innerer Kraft und stabiler Gesundheit zu bewältigen.

Kira Grünberg: Mein Sprung in ein neues Leben

Kira Grünberg war Österreichs Leichtathletin des Jahres 2014 und eine der ganz großen Hoffnungen für die Olympischen Spiele in Rio 2016. Die österreichische Stabhochspringerin hält alle österreichischen Rekorde in ihrer Disziplin. Am 30. Juli 2015 verletzte sich Kira bei einem Trainingssprung schwer, brach sich den 5. Halswirbel und ist seitdem querschnittsgelähmt. Ihr bewundernswerter Umgang mit dem Schicksal berührte die Öffentlichkeit auf der ganzen Welt. Sie wurde zur „Woman of the Year 2015“ (Look Award) und zur „Stärksten Frau des Jahres“ 2015 (Leading Ladies Award) gewählt. In ihren Vorträgen spricht sie darüber wie sie es schaffte ihr Schicksal zu akzeptieren, woraus sie Mut und Hoffnung schöpft und wie wichtig Ziele und ein starkes Team sind.

Vera Russwurm: Der Ameisenhaufen

Vera Russwurm kennt die Welt hinter den Kulissen von Fernsehshows, den ganz normalen Wahnsinn und die Menschen, die hinter dieser Glitzerwelt stehen - die Karrieregeilen und Intriganten ebenso wie die Ängstlichen, Verwundbaren. AMEISENHAUFEN ist der Titel ihres ersten Romans, der in diesem Ambiente spielt - rasant, berührend, mit treffsicher gezeichneten Charakteren und mit ebenso viel Spannung wie Witz.

Hannes Androsch: Niemals aufgeben. Lebensbilanz und Ausblick

Dr. Hannes Androsch beginnt bereits im Alter von 15 Jahren sich politisch zu engagieren. Noch während des Wirtschaftsstudiums wird er Nationalratsabgeordneter und wenige Jahre später Finanzminister, schließlich Vizekanzler. 1981 wendet er sich der Privatwirtschaft zu, in der er bis heute erfolgreich tätig ist. Hannes Androsch zieht in seiner ersten autorisierten Biografie zum ersten Mal sehr privat und ausführlich Bilanz.

Claus Reitan: Die neuen Völkerwanderungen. Ursachen der Migration

Migration als Thema ist so alt wie die Menschheit. Noch nie zuvor in der Geschichte lebten so viele Menschen außerhalb der Grenzen ihres Geburtslandes – derzeit mehr als 232 Millionen, davon mehr als 60 Millionen auf der Flucht. Während Europa überaltert, wächst die Bevölkerung in anderen Erdteilen rasant an. Gleichzeitig sind wir mit einer Vielzahl von kriegerischen Konflikten, wirtschaftlichem Ungleichgewicht und klimatischen Veränderungen konfrontiert. Menschen verlassen ihre Heimat im Wesentlichen aus drei Gründen: Flucht vor Krieg und Verfolgung, familiäre Verbindungen oder Suche nach Arbeit. Die Rahmenbedingungen haben sich allerdings durch die zunehmende Mobilität und die globale Verfügbarkeit von Information gänzlich verändert. Der Umfang und die zu erwartende Zunahme von Migration – auch und gerade nach Europa – machen es notwendig, den Ursachen dieses Phänomens im 21. Jahrhundert nachzugehen.

Literatur Vorarlberg: Art Café

LITERATUR VORARLBERG wurde als „Vorarlberger Autorenverband“ im Jahre 1982 gegründet, um der damals noch neuen, „jungen“ Vorarlberger Literatur ein Sprachrohr zu verschaffen.

Heute hat der Verein über 90 Mitglieder und ist damit die repräsentative Organisation der in Vorarlberg literarisch Tätigen.

Wer zum Art Café und zum Matinée kommt, bleibt vorerst ein Geheimnis.

Alfred Komarek: Alt, aber Polt

Polt ist alt und im eigenen Dorf fremd geworden. Mit Jugendszene kann er nichts anfangen, die neue Welt des Weinbaus ist nicht die seine und in der Kellergasse ist es sehr still geworden. Jeden ersten Sonntag im Monat rotten sich die Dorf-Fossilien in Polts Presshaus zusammen, trinken, reden über früher und beklagen die Gegenwart. Als Polt nach einem Treffen in der Dunkelheit auf den Heimweg macht, glaubt er, etwas Ungewöhnliches wahrgenommen zu haben. Am nächsten Tag wird ein junges Mädchen tot im Wiesbach aufgefunden. Bei der Polizei werden Polts Beobachtungen nicht ernst genommen – und so beschließt er, der Sache auf den Grund zu gehen.

Reinhard Haller: Nie mehr süchtig sein

Wenn dem Menschen die Sehnsucht nach den Urbedürfnissen Harmonie, Geborgenheit, Lust, Liebe und Glück entgleitet, er immer mehr davon haben will und keine Grenzen mehr kennt, entsteht Sucht. Süchtig sein heißt, niemals genug zu kriegen, nie zufrieden zu sein und für wenige Stunden des Wohlbefindens den Preis zunehmender Unfreiheit zu bezahlen.

Meist ist man sich der eigenen, sich unbemerkt entwickelnden Süchte erst gar nicht bewusst. Und Süchte gibt es viele, man kann süchtig sein nach Fernsehen, dem Internet, Einkaufen, Glücksspiel, Alkohol, Nikotin und anderen Drogen, nach Essen und Magersein, nach Arbeit, Computer und Sex. Wird die Sucht nicht rechtzeitig bekämpft, führt sie zu zunehmenden psychischen und sozialen Problemen, zum Verlust der Freiheit und letztlich zur Vereinsamung.

Sigrid Meuselbach: 40 Strategien, wie Frauen mehr Erfolg im Job haben

Bis Frauen bei der Karriere die Männer eingeholt haben, wird es beim derzeitigen Tempo noch rund

950 Jahre dauern, rechnete die Internationale Arbeitsorganisation in Genf einmal hoch. Frauen verschlafen ihren Erfolg, so die These der erfahrenen Trainerin, Speakerin, Autorin und Wirtschaftsmediatorin Sigrid Meuselbach. Erfolge in Schule, Studium und Ausbildung gaukeln vor, Frauen stünden heute alle Türen offen. Eine trügerische Sicherheit, denn im Job herrschen andere Spielregeln als im Hörsaal. Wer die ungeschriebenen Gesetze nicht kennt, hat das Nachsehen.

 

Irmgard Kramer: Die Piratenschiffgäng

In der Kinderbuch-Reihe Die Piratenschiffgäng erzählt Erfolgsautorin Irmgard Kramer spannende und witzige Abenteuer rund um wilde Piraten und ihr verrücktes Piratenschiff. Die Geschichten eignen sich für Jungen und Mädchen ab 5 Jahren zum Vorlesen und ab 7 Jahren zum ersten Selberlesen. Die bunten Bilder mit Comic-Elementen von Zapf sorgen für viel Spaß beim Lesenlernen. Für echte Seeräuber ein Muss!

Iny Lorentz: Die Wanderapothekerin

Die neue historische Erfolgs-Serie des Bestseller-Duos Iny Lorentz um eine junge mutige Heldin in einer aufregenden Zeit endlich im Taschenbuch
Thüringen im 18. Jahrhundert: Als Klaras Vater, der Wander-Apotheker Martin, und ein Jahr darauf auch ihr Bruder spurlos verschwinden, gerät die Familie in größte Not. Die junge Klara macht sich beherzt auf den Weg zum Fürsten, um ihn um Hilfe zu bitten. Wie ihr Vater will auch sie auf der Wanderschaft Heilmittel verkaufen, um die Familie zu ernähren. Dieser Weg ist jedoch hart und gefahrvoll. Die größte Bedrohung kommt dabei aus der eigenen Familie: Ihr Onkel Alois ist hinter einem Schatz her, den ihr Vater angeblich versteckt hat, und Obrigkeit und Kirche bezichtigen die junge Frau sogar der Hexerei. Klara steht jedoch nicht allein. Da ist zum einen ihre findige Freundin Martha, und dann gibt es noch Tobias, der sie insgeheim bewundert und liebt.

Herbert Renz-Polster: Born to be wild – was Kinder brauchen

Vor lauter Zielen, die wir für die Kinder haben, vergessen wir manchmal, was für eine wunderbare Reise das Leben mit Kindern ist. Ich gehe davon aus, dass Kinder für ihren Entwicklungsweg die nötigen Stärken mitbringen. Sie wollen sich die Welt aneignen, und sie wollen sich bewähren − von Anfang an. Dafür brauchen sie den Rückhalt funktionierender Beziehungen. Und sie brauchen eine Kindheit, die diesen Namen auch verdient.

Eva Fischer: Foodtastic

Eva Fischer ist ausgebildete Gesundheitsmanagerin, Ernährungsexpertin, Food-Fotografin, -Stylistin, -Bloggerin sowie Rezeptentwicklerin. Für ihren beliebten Blog foodtastic wurde sie mehrfach mit Awards ausgezeichnet. Sie schreibt regelmäßig für Magazine, gibt Workshops, ist Gast bei TV-Auftritten oder Food-Events.

Wolfram Secco: Circus Domani

Peter verbringt den Sommer im Circus Domani. Und wir sind mit dabei! Dazu gibt es einen Circus – Workshop.

 

LESELAND VORARLBERG


6.‐9.April 2017
Halle 4/5

Auf der SCHAU! 2017 präsentiert sich das Leseland Vorarlberg. In der Halle 4/5 dreht sich alles ums
Buch! Auf ca. 500 m² kann man in einer Bibliothek sitzen und schmökern, sich in der Buchhandlung
mit den aktuellen Neuerscheinungen eindecken oder im Bistro vor der Bühne Platz nehmen um
Autorenlesungen, Vorträge und Diskussionen zu hören.
Involviert sind Institutionen, die eng mit dem Medium Buch verbunden sind: die Bibliotheken
Vorarlberg, der Buchhandel, die Initiative Kinder in die Mitte, LesepatInnen und der Vorarlberger
Verkehrsverbund. Denn schon im Vorfeld der SCHAU! wird darauf aufmerksam gemacht, dass man
die Zeit, die man in Öffentlichen Verkehrsmitteln verbringt, wunderbar zum Lesen nutzen kann. So
fahren ab dem 1. April 2017 „Bücher Öffis“ und laden ein, wieder einmal in die Welt der Bücher
einzutauchen.

Im Leseland Vorarlberg auf der SCHAU! vom 6.‐9. April 2017 in Dornbirn stellen die Bibliotheken
Vorarlberg nicht nur ihre tägliche Arbeit und innovative Projekte vor, die Buchhandlung „Das Buch“
bietet zudem rund 3000 Bücher zum Verkauf an – Topseller und Neuerscheinungen aus dem
Belletristikbereich, Kinder‐ und Jugendliteratur und auch Sachbücher werden präsentiert.
Im Zentrum steht jedenfalls das Leseland Vorarlberg, in dem Bibliotheken und der Buchhandel als
Partner auftreten, gemeinsam zum Lesen animieren und Leseberatung anbieten. Die Lesepaten der
Bibliotheken Fachstelle der Diözese lesen in einer eigens eingerichteten Leseecke aus Bilderbüchern
vor, die Initiative Kinder in die Mitte betreut eine Messe‐Ralley‐Station und steht für Informationen
rund um die Buchpakete „Kinder lieben lesen“ zur Verfügung. Von der Landesbüchereistelle wird die
Mediathek Vorarlberg mit Touchscreen, E‐Book Readern und eingehender Beratung groß präsentiert:
Denn die Mediathek bietet für alle Kunden der Öffentlichen Bibliotheken rund um die Uhr ein buntes
Angebot an E‐Books, E‐Paper, Hörbüchern, Musik und Filmen.

Ausgestattet wird das Leseland Vorarlberg von Fussenegger Textil, der mit seinen Stoffen, Kissen,
Decken und Accessoires das Leseland Vorarlberg zum Literarischen Wohnzimmer umgestalten wird.

Herzstück im Leseland Vorarlberg ist die Bühne: Auf Einladung der Bibliotheken Vorarlberg und mit
finanzieller Unterstützung des Landes Vorarlberg, der Diözese und des BVÖ referieren und lesen
täglich vier AutorInnen. Moderatorin Heidi Winsauer wird professionell durch die SCHAU!‐Tage
führen und nicht nur Informationen rund um das Leseland Vorarlberg vermitteln, sondern auch mit
jeder Referentin / jedem Referenten ein Autorengespräch führen.
Vorläufiges Programm:

Treten Sie ein ins Leseland Vorarlberg: Wir garantieren Wohnzimmer‐Atmosphäre, gute Literatur und
beste Unterhaltung für einen angenehmen Aufenthalt im LESELAND VORARLBERG!

Partner:
     ​